Lerntherapie

Teens GHR„ Sage es mir – ich werde es vergessen. Erkläre es mir – ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun – ich werde es verstehen.“ (Konfuzius)

Trotz guten Willens und großer Mühe will sich kein Erfolg beim Lernen einstellen. Im Unterschied zur Nachhilfe setzt die Lerntherapie an den Ursachen des Lernproblems an und schafft ohne Leistungsdruck Voraussetzungen für ein motiviertes Lernen.

Die Therapie orientiert sich am individuellen Stand des Kindes. Am Anfang steht eine ausführliche Diagnose. In ihr befassen wir uns mit den Fähigkeiten und Stärken des Kindes.
Unser Konzept von Lernen beruht auf einem ganzheitlichen Ansatz. Die Entwicklung der Persönlichkeit und des Selbstbewusstseins ist wichtig, um wieder Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten zu finden und individuelle Ressourcen zu stärken. Neue Lernstrategien helfen, Konzentration und Aufmerksamkeit zu verbessern.
Eine gut konzipierte Lerntherapie trägt dazu bei, Fähigkeiten neu zu entdecken und die Freude am Lernen zurückzugewinnen. Frühzeitig eingesetzt beugt die Lerntherapie Schul- und Versagensängsten, psychosomatischen Beschwerden und Verhaltensauffälligkeiten vor.

Erfolg ist lernbar!

Kinder und Eltern profitieren vom Miteinander. Konfliktsituationen bei den Hausaufgaben werden durch eine gezielte Elternberatung entspannter bewältigt.
Der interdisziplinäre Austausch mit Ärzten und Fachkollegen, der Dialog mit Schule und Eltern sind unverzichtbare Bestandteile unserer Arbeit. Nur so können wir den Transfer der Therapieziele ins tägliche Leben gewährleisten.

Für weitere Informationen und Beratungen stehen wir gerne zur Verfügung.

Arbeitsschwerpunkte in der Lerntherapie:

  • Training bei Leseschwäche
  • Training bei Rechtschreibschwäche
  • Lerntherapie

⇒ Die Kosten dieser außerschulischen Förderung tragen die Eltern.