Myofunktionelle Störungen

girl looking in the mirror, examining her bracesMyofunktionelle Störungen im Kindesalter
Das muskuläre Ungleichgewicht im Gesichts- und Mundbereich zeigt sich u.a. in folgenden Auffälligkeiten:

  • fehlender Mundschluss/Mundatmung
  • falsche Zungenlage
  • falsches Schluckmuster
  • Koordinationsstörungen von Lippen oder Zunge
  • verstärkter Speichelfluss
  • Sigmatismus interdentalis
  • Fehlstellungen der Zähne

Zur Entstehung einer myofunktionellen Störung bei Kindern können mehrere Ursachen gleichzeitig beitragen:

  • Komplikationen bei der Geburt
  • Stillverhalten/Flaschenernährung
  • Lutschgewohnheiten
  • behinderte Nasenatmung

Die myofunktionelle Therapie kann eine vorbereitende und begleitende Maßnahme zur kieferorthopädischen Behandlung sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen sein.

Myofunktionelle Störungen im Erwachsenenalter

  • unausgeglichene Muskelbalance im Mund-, Gesichts- und Halsbereich
  • auffällige Lippen- und Zungenstruktur
  • fehlender Mundschluss/Mundatmung
  • Zahnfehlstellungen oft einhergehend mit Zähneknirschen, Kiefergelenksbeschwerden, Spannungskopfschmerzen, Wirbelsäulenproblemen …

⇒ Verordnungen vom Kieferorthopäden oder Zahnarzt