Stimmstörungen bei Kindern und Erwachsenen

Von einer Stimmstörung (Dysphonie) können Kinder und Erwachsene betroffen sein. Die Stimme kann je nach Befund und Ausprägung heiser, rau, belegt und verhaucht sein. Die Klangfarbe, die Lautstärke und die Tonhöhe können oftmals nur noch in vermindertem Umfang benutzt werden. Der Betroffene räuspert sich manchmal oft zwanghaft.

Stimmstörung bei Kindern

geschwisterstreit

  • funktionelle Stimmstörung (Heiserkeit ohne organischen Befund)
  • „Schreiknötchen“
  • Rhinophonie (geschlossenes oder offenes Näseln)

 

Stimmstörungen im Erwachsenenbereich

ältere Frau, Seniorin übt mit Gymnastikball

  • funktionelle Dysphonie:
    • Stimmüberlastung
    • gestörte Stimm- und Atemökonomie
    • Allergie
  • organische Dysphonie:
    • Stimmlippenlähmungen nach Operationen
    • Stimmbandknötchen
    • Verletzungen des Stimmapparates
    • entzündliche Erkrankungen im Kehlkopfbereich
    • Stimmverlust nach Entfernung / Teilentfernung des Kehlkopfes
  • psychogene Dysphonie:
    • spontan auftretende Heiserkeit ohne organischen Befund

⇒ Verordnungen vom HNO-Arzt oder Hausarzt